#6

Berührungspunkte: Über Sinnliches, Schönheitsideale und Tools für ein zufriedene(re)s Leben…

Schönheit? Liegt im Sinne des Betrachters. Und dem, der zuhört... (Foto: George Bohunicky/ Unsplash)
Lesedauer < 1 Minute

Alle vier bis sechs Wochen sitzen Männer auf dem Friseurstuhl. Für viele der „Beichtstuhl“ von heute. So auch im Studio von Taner Menemen. Auch in Corona-Zeiten gehörte dieser Besuch zu den wenigen Kontakten. Und für manche Menschen ist es sogar der einzige Besuch, wo sie berührt werden. Körperlich.

Aber auch geistig-mental. Über was also reden, wenn du gefragt wirst: „Wie gehts dir?“. Über seine Erfahrungen, seine Motivation und Leidenschaft habe ich mit dem Friseurmeister, Diplom-Coloristen und Mittelfeld-Spieler in Konstanz gesprochen.

Friseurmeister und Diplom-Colorist Taner Menemen (Foto: Privat)
Friseurmeister, Diplom-Colorist und Mittelfeld-Spieler Taner Menemen (Foto: Privat)

Artikelbild: George Bohunicky/ Unsplash

Jan Otte

Jan Otte ist Tech-Theologe und arbeitet als Evangelist zu #ResponsibleAI-Themen in den Bereichen Digitale Ethik, Agile Leadership und Veränderungsprozessen.

Eine Resonanz hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.